Entdecken Sie die Delikatessen Portugals

Zugegeben: Portugal fällt nicht sofort ein, wenn es um herrlich leckere Delikatessen geht. Und doch hat Portugal einiges zu bieten: Von überraschend guten Weinen, zu herzhaftem Käse hin zu weiteren kulinarischen Raffinessen. Stöbern Sie durch unsere große und sorgfältig ausgewählte Vielfalt an Delikatessen und Raffinessen aus Portugal.

Herzhaft und Deftig soll es sein – Die portugiesische Küche ist Hausmannskost

Generell ist die portugiesische Küche eher schwer und – trotz der kleinen Größe des Landes – recht vielfältig. So gehören Fischgerichte an der Küste Portugals zu den typischen Speisen, während im Landesinnere mehr deftige Fleischspeisen genossen werden. Typische Zutaten für die portugiesische Küche sind Kohl, Kartoffeln, Reis, Bohnen, Fleisch sowie Fisch- und Meeresfrüchte. 

Weitestgehend wird herzhaft, deftig und schwer gekocht – auch um die kalten Winter zu überstehen. Denn überraschenderweise wird es in den Wintermonaten erstaunlich kalt: Das Thermometer kann besonders im Norden locker unter die Null Grad fallen. Das ist nichts neues und daher ist für den Portugiesen eine energiereiche, nährende Kost wichtig. 

Der Süden hingegen ist von der kalten Winterhärte nicht so stark betroffen – Die Küche bleibt trotzdem herzhaft und kraftvoll. Auch hier ist die traditionelle Hausmannskost stark vertreten. Die Rezepte werden von Generation zu Generation weitergegeben und sind ebenfalls deftig. Fisch- und Meeresfrüchte Spezialitäten sind hier häufiger vertreten – und das frisch und direkt aus der See. 

Einfach und simpel – jedoch mit exotischen Einflüssen
Obwohl Portugal einst Land der Einwanderer war und durch die Kolonialisierung viele Einflüsse aus exotischen Ländern mitgebracht wurden, ist von diesen Einflüssen nur noch recht wenig übrig geblieben. Und dennoch finden sich Koriander, Zimt, Curry und Chilli als Grundzutat für Gerichte in den heimischen Märkten. Beispielsweise ist die scharfe und überaus typische Piri Piri Soße, bestehend aus Chilischoten, vom portugiesischen Esstisch gar nicht mehr wegzudenken. 

Die süßen Speisen, die schmackhaften Gebäcke, sind ein gutes Beispiel für den exotischen Einfluss. Diese wurden überwiegend von der Tradition der Maurer geprägt. Eine der Lieblings-Süßspeisen der Portugiesen ist die Pastel de Nata: Ein mit Pudding gefülltes Blätterteigtörtchen, welches mundgerecht in kleiner, runder Portion gereicht wird. Dazu ein Galão (ein Milchkaffe gereicht im Glas) und der Portugiese ist glücklich.

Piri Piri Sauce, Medronho und Vinho Verde – Die Delikatessen Portugals genießen 
Auch in unseren Breitengraden ist die portugiesische Küche mit ihren typischen Eigenheiten angekommen. Soßen, wie etwa die scharfe Piri piri Sauce wird schnell mit der portugiesischen Küche verknüpft. Darüber hinaus ist der Likör der Medronho, der einheimischen Erdbeere sowie der Vinho Verde, der portugiesische Rotwein, unbedingt zu empfehlen. Vor allem in den letzten Jahren erfuhr die Weinproduktion eine Renaissance: Ausländische Investoren und Einheimische schlossen sich zusammen und belebten das traditionelle Winzer-Handwerk zu neuem Leben. Das Resultat kann sich gut schmecken lassen: Vollmundige Rotweine und erfrischende Weißweine aus Portugal werden immer wieder mit Auszeichnungen gekrönt und von Gourmets gelobt.